Sa 20

Eucharistiefeier, Kirche Schlatt

20. Oktober um 17:00 - 18:00
Sa 20

Eucharistiefeier, Kapuzinerkloster Appenzell

20. Oktober um 18:00 - 19:00
So 21

Eucharistiefeier, Kapuzinerkloster Appenzell

21. Oktober um 9:15 - 10:15
So 21

Wortgottesfeier, Kirche Eggerstanden

21. Oktober um 10:45 - 11:45
Mo 22

Tag der Völker, 03.11.2018

«Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen. Ich bin der Herr, euer Gott.»
(Lev 19,34)

Diese Worte stellt Papst Franziscus an den Anfang seiner Botschaft zum diesjährigen Tag der Völker. Und er gibt gleich ein kleines Programm mit auf den Weg: Wir sollen «Migranten und Flüchtlinge aufnehmen, beschützen, fördern und integrieren». Vieles läuft schon, viele engagieren sich auch in Appenzell. Deshalb wollen wir in diesem Gottesdienst nicht lange predigen, sondern mehr feiern, beten, singen und uns anschliessend begegnen beim Essen und Trinken.  Anfangs November feiert die Weltkirche den Tag der Völker. So auch wir in Appenzell. Zur feierlichen Gestaltung findet sich auch dieses Jahr eine Schar engagierter Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Anita-Flurina Ströhle zusammen. Sie bereichern den Gottesdienst mit gefühlvollen Melodien und Liedern. Anschliessend an den Gottesdienst freuen wir uns auf einen kleinen Umtrunk und Aperohäppchen aus aller Welt und Begegnungen.

Der Pfarreirat berichtet von seinen Aktivitäten und das Seelsorgeteam
macht einen Ausblick auf Angebote des nächsten Jahres, vor allem auf das Glaubensjahr zum Thema “Die sieben Farben des Lebens”.

Wir laden Sie herzlich zum Gottesdienst und anschliessender Begegnung am Samstag, 03.11.2018 um 18:00 Uhr in der Kapuzinerkirche Appenzell und im Foyer “Dal Cappuccino” des Gymnasiums ein.
Pfarreirat und Seelsorgeteam

Helfer und Darsteller für das Weihnachtsspiel am Postplatzmarkt gesucht!

Die Seelsorgeeinheit Appenzell plant für den Postplatzmarkt vom 09.12.2018 ein Weihnachtsspiel im Pärkli beim Bahnhof. Vier biblische Szenen, die ineinandergreifen: vom Befehl, sich in Steuerlisten einzutragen, über die Hirten auf dem Feld, die Sterndeuter und die Geburtsszene wird die Weihnachtsgeschichte «zum Anfassen» gespielt.
Insgesamt geht jede Aufführung ca. 20 bis 30 Minuten und soll immer zur vollen Stunde von 11.00 bis 16.00 Uhr stattfinden. Für Verpflegung ist gesorgt.
Wir suchen noch Darstellerinnen und Darsteller sowie Helferinnen und Helfer für den Anlass
Darsteller/-innen:
3 Sterndeuter
1 bis 3 römische Soldaten

1 Engel
1 König Herodes

Helfer:
Je 4 bis 5 Personen für Auf- und Abbau;

2 Personen für die Verpflegung
1 Person für die Tonanlage.

Sind Sie dabei? Wenn Sie Lust haben an diesem Projekt mitzuwirken, melden Sie sich bitte bei Pastoralassistent Johannes Epp: johannes.epp@moritz.ai.ch
oder per Telefon:  071 787 14 93.
Wir freuen uns auf Sie und auf einen gelungenen Anlass!
Johannes Epp, Pastoralassistent

Feierliche Sonnttagsvesper im Kloster Maria der Engel

Am Sonntag, 04.11.2018 um 16:00 Uhr

Auch in diesem Jahr ist Herr Guido Scherrer (Generalvikar des Bistums St. Gallen) der Zelebrant der liturgischen Feier. Er wird auch ein kurzes Predigtwort an die versammelte Gemeinde richten. Wir halten Fürbitte für die verstorbenen Schwestern, aber auch für die noch lebenden Schwestern. Wir bitten um eine Gemeinschaft, die die Klostergebäude mit Geist und Leben füllen wird. Wir bitten für alle Mitglieder des Freundeskreises und für alle Gönnerinnen und Gönner dieses Klosters, und um Weisheit und gute Entscheidung für alle, die sich für das ehemalige Kloster einsetzen.

Die Feier wird mitgestaltet durch den Organisten Johann Manser. Er spielt Orgelwerke, die um die Zeit der Erbauung der Klosterkirche „Maria der Engel“ komponiert und gespielt wurden: Werke von Giovanni Battista Fasolo (1598 – 1680), Heinrich Pfendner (um 1590 – 1631) und Johann Staden (1581 – 1634).

Newsletter Anmeldung