So 17
So 17

Wortgottesfeier, Kirche Eggerstanden

17. November um 10:45 - 11:45
Mo 18
Mo 18
Di 19
Di 19

Kerzenziehen 2019

Ab dem 02.12.2019 findet wieder das Kerzenziehen im Mesmerhaus statt. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Helfer für Chlausbesuche gesucht

Ende November bis zum 6. Dezember besuchen die Pfarreien Appenzell, Schlatt und Eggerstanden ihre Seniorinnen und Senioren ab dem 80. Jahr. Das ist ein sehr schöner und auch geschätzter Brauch. Die Freiwilligen aus der katholischen und evangelischen Gemeinde besuchen dabei rund 550 Personen zu Hause.

Wir suchen für diese Chlausbesuche weitere Besucherinnen und Besucher, wichtig wären Männer die gerne ältere Menschen besuchen.

Wenn Sie mitmachen wollen, melden Sie sich bitte bei: 

Fredy Bihler, Kirche und Soziales, 071 787 32 36 / fredy.bihler@moritz.ai.ch oder Carmen Freudiger, 044 710 57 52.

Vielen Dank!

“Dem Himmel zu nah” – Filmabend zur Suizidprävention

Am 15.11.2019 wird um 19:30 Uhr im Foyer dal Cappuccino im Gymnasium St. Antonius Appenzell der Film “Dem Himmel zu nah” von Annina Furrer gezeigt.

“Dem Himmel zu nah” erzählt die Geschichte einer lebensbejahenden Frau, welche ihrer Ohnmacht in diesem Schicksal mit einem Film begegnet. Mit der Kamera begibt sich die Autorin auf Spurensuche durch ihre bewegte Familiengeschichte. Was hat ihren Bruder und Jahre zuvor ihre Schwester dazu getrieben, sich das Leben zu nehmen? Auf den ersten Blick waren beide gut eingebettet in eine glückliche Familie mit fürsorglichen Eltern. Es fehlte weder an Geld, noch an Verständnis oder Liebe. Doch ab wann rieselte der Sand ins scheinbar intakte Familiengetriebe?

Im Anschluss an den Film findet eine Podiumsdiskussion mit Barbara Stehle (Trauer nach Suizid), Elisabeth Hörler (Psychologin Appenzell) und Annina Furrer statt.

Sie sind herzlich zum Filmabend eingeladen!

Aus “Trauercafé Emmaus” wird “Trauern im Pavillon”

Die Seelsorgeienheit Appenzell, die reformierte Kirchgemeinde Appenzell und das Spital APpenzell bieten neu die Abende “Trauern imPavillon” an.

Für wen ist «Trauern im Pavillon»?

  • Für alle, die einen lieben Menschen verloren haben
  • Die nur schwer in den Alltag zurückfinden
  • Die sich unverstanden fühlen
  • Die immer wieder von Trauer übermannt werden
  • Die nicht mehr mit ihrer Trauer allein gelassen werden wollen.

Es gibt jeweils ein kurzes Impulsreferat, danach besteht die Möglichkeit zum Austausch und zum gemütlichen Beisammensein.

Daten und Themen (jeweils 19:00-21:00 Uhr, im Pavillon des Bürgerheims Appenzell):

07.11.2019 «Trauer nach Suizid»     Barbara Stehle, Pfarrerin, Fachstelle Trauer nach Suizid, Schwellbrunn

09.01.2020 «Plötzlich alleine»     Elisabeth Hörler, Psychologin, Appenzell

05.03.2020 «Verlust eines Elternteils»     Theres Manser, Trauerbegleiterin, Weissbad

07.05.2020, «Trauer- und Erinnerungsrituale»     Anita Hofstetter, Sozialarbeiterin und Ritualgestalterin, Trogen

02.07.2020 «Heilt die Zeit alle Wunden?»     Madeleine Urech-Pescatore, Betroffene, Appenzell

Anmeldung ist keine erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos

Ansprechperson: Patricia Staub (kath Kirche)

Marktgasse 8a, 9050 Appenzell,
071 787 46 64 / patricia.staub@moritz.ai.ch

Wer einen Fahrdienst zum Bürgerheim benötigt, melde sich bitte unter der Nummer 079 300 49 70

Newsletter Anmeldung